Wie man Hämorrhoiden auf natürliche Weise loswird – was funktioniert und was nicht

Wie man Hämorrhoiden auf natürliche Weise loswird – was funktioniert und was nicht

Nun, sprechen wir über das allseits bekannte Thema Hämorrhoiden oder „Hämorrhoiden“. Es ist vielleicht nicht das, worüber jeder gerne spricht, aber es betrifft jedes Jahr 36 Millionen Männer und Frauen in den USA.

Da dies ein unangenehmes Thema ist, über das die meisten Menschen nicht sprechen möchten, suchen viele lieber bei Google nach Möglichkeiten, Hämorrhoiden auf natürliche Weise loszuwerden. Daher werden wir sicherstellen, dass die Menschen korrekte Informationen erhalten, indem wir uns genau ansehen, welche natürlichen Heilmethoden tatsächlich wirksam sind und welche nicht.

Lassen Sie uns also beginnen.

Zunächst einmal, wirksame Maßnahmen:

  • Ballaststoffreiche Ernährung: Hämorrhoiden entstehen oft aufgrund von übermäßigem Druck im unteren Rektum. Das Pressen beim Stuhlgang kann bestehende Hämorrhoidenprobleme verschlimmern. Eine ballaststoffreiche Ernährung kann helfen, den Stuhl zu erweichen und den Stuhlgang zu erleichtern. Eine ausgewogene Ernährung mit Lebensmitteln wie Haferflocken, Avocado, Bananen, Brokkoli, Hülsenfrüchten und Bohnen ist daher ideal, um die Beschwerden, die Hämorrhoiden verursachen, zu lindern. Auf der anderen Seite sollten Sie darauf achten, nicht zu viele Ballaststoffe zu sich zu nehmen, da dies zu hartem Stuhl führen kann, der schwerer auszuscheiden ist. Maßhalten ist hier also entscheidend.
  • Sitzbäder: Nun, Sitzbäder sind nicht dazu gedacht, Hämorrhoiden zu beseitigen, sondern um die mit Hämorrhoiden verbundenen Beschwerden zu lindern. Tatsächlich sind Sitzbäder eher wie eine Art Einrichtung. Sie bestehen aus Kunststoff oder Keramik, können heißes Wasser aufnehmen und sind als eigenständige Vorrichtungen (häufig in Toilettenform) oder als an die Toilette angepasste Designs erhältlich. Die Idee dabei ist, dass warmes Wasser die Durchblutung in der betroffenen Region erhöht und so Schwellungen oder Schmerzen lindern kann. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Sitzbäder nur für äußere Hämorrhoiden geeignet sind.
  • Epsom-Salz: Epsom-Salz scheint fast alles heilen zu können, aber kann es auch bei Hämorrhoiden helfen? Es sieht so aus. Diese erstaunliche Behandlung enthält Magnesium und Sulfate, die, wenn sie in die Haut um den Anus aufgenommen werden, Entzündungen reduzieren und den Heilungsprozess beschleunigen können. Epsom-Salz wird normalerweise für Sitzbäder verwendet, indem man es in Wasser auflöst. Diese Salze können jedoch auch direkt als Paste aufgetragen werden oder in Kombination mit Glycerin als beruhigender Umschlag verwendet werden.
  • Lokale Behandlung: Es gibt verschiedene topische Cremes, Lotionen und Salben, die bei der Behandlung einer Vielzahl von Erkrankungen von Psoriasis bis Fußpilz helfen können, aber können sie auch bei der natürlichen Beseitigung von Hämorrhoiden helfen? Es sieht so aus. Zum Beispiel ist Aloe Vera für ihre beruhigenden Eigenschaften bekannt und hat sich gezeigt, dass sie Juckreiz und Entzündungen reduzieren kann. Gleichzeitig ist Hamamelis ein Adstringens, das Hämorrhoiden beruhigen und verkleinern kann. Für letzteres ist es am besten, es mit einem Mullpad anzuwenden, anstatt es direkt abzuwischen; Andernfalls könnten Sie feststellen, dass es mehr schadet als nützt. Kokosnussöl ist ein weiteres natürliches Heilmittel zur Behandlung von Hämorrhoiden, da es bekannte entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften hat. Daher kann es auch bei der Linderung von Hämorrhoidenschwellungen und Schmerzen hilfreich sein. Am wichtigsten ist jedoch, extra natives Kokosnussöl zu verwenden, da es ein weniger verarbeitetes Öl ist und näher am natürlichen Zustand liegt. Ebenso wie Epsom-Salz können Sie es in Sitzbäder geben oder direkt auftragen.

Jetzt wissen Sie, wie Sie Hämorrhoiden auf natürliche Weise beseitigen können. Schauen wir uns nun andere Methoden an, die

nicht funktionieren.

Apfelessig: Trotz einiger Behauptungen gibt es keine wissenschaftlichen Beweise dafür, dass Apfelessig Hämorrhoiden heilen oder lindern kann. Tatsächlich ist eine der weniger bekannten Verwendungen von Apfelessig Unkrautvernichtung. Obwohl Apfelessig einige großartige gesundheitliche Vorteile hat, kann das Auftragen von unverdünntem Essig direkt auf den Analbereich wahrscheinlich weitere Reizungen und Beschwerden verursachen.

Es ist also am besten, sich auf die Verwendung in Salatsaucen zu beschränken.

Knoblauch: Knoblauch ist für seine entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt und wird oft als Bestandteil von Suppositorien zur Behandlung von Hämorrhoiden und anderen Anusproblemen vermarktet. Es gibt jedoch, wie bei Apfelessig, kaum wissenschaftliche Beweise dafür, dass es tatsächlich wirksam ist. Oh, und natürlich sollten Sie es nicht in rohem Zustand anwenden!

Ätherische Öle: Obwohl bestimmte ätherische Öle wie Lavendel und Teebaumöl entzündungshemmende Eigenschaften haben, sind sie in hoher Konzentration irritierend und können Hautreizungen verursachen, wenn sie unverdünnt direkt aufgetragen werden.

Obwohl es keine direkten Beweise dafür gibt, dass ätherische Öle Hämorrhoiden auf natürliche Weise beseitigen können, verwenden viele Menschen sie immer noch, indem sie ein paar Tropfen in Wasser für Sitzbäder geben. Einige behaupten, dass dies dazu beitragen kann, den Juckreiz und die Schmerzen zu lindern, die Hämorrhoiden verursachen, aber dies ist noch nicht bestätigt.

Fazit zur natürlichen Beseitigung von Hämorrhoiden:

Natürliche Heilmethoden können eine wertvolle Ergänzung im Kampf gegen Hämorrhoiden sein, aber Sie müssen wirklich darauf achten, welche Behandlungen tatsächlich wirksam sind und welche eher wie alte Geschichten erscheinen. Hoffentlich hilft Ihnen dieser Artikel dabei, die wirklich effektiven Behandlungsmethoden besser zu verstehen, sodass Sie diejenigen vermeiden können, die nicht funktionieren.

Wenn Sie unter schweren Hämorrhoiden leiden und keine Hämorrhoidenektomie wünschen, sollten Sie möglicherweise die Hämorrhoidenarterienligatur (HAE) in Betracht ziehen.